zudem mit einem Plugin für die Sicherheit der eigenen WordPress Site?

Das Anleitungsvideo findest du weiter unten. 

Technik ist nicht so dein Ding?

Keine Sorge mit wenigen Einstellungen kannst du deine Website schon ganz gut absichern. Natürlich kannst du auch einen Profi ranlassen. Trotzdem gibt es keine 100%ige Sicherheit. Doch du kannst diese kleinen und doch so wichtigen Maßnahmen, die ich dir im Video und den nachfolgenden Ergänzungen aufführe, ganz einfach selbst umsetzen. damit hast du schon eine ganze Menge für die Sicherheit deiner Website getan. 

Ist WordPress unsicher?

In den letzten Jahren wurde das bekannte Contenmanagementsystem WordPress regelmäßig in Hinblick auf die Sicherheit optimiert und erweist sich somit als deutlich sicherer, als die meisten anderen Content Management Systeme. 

Mit den verschiedenen Themes und Plugins Ergänzungen ist der Funktionsumfang von WordPress binnen weniger Sekunden aufgebohrt. Oft werden Plugins eingesetzt, die nicht mehr upgedatet sind oder auch zweifelhaften Ursprungs, Damit bieten sie eine Sicherheitslücke für jeden Angreifer. 

Wie versteckt man die WordPress Login Seite und erhöht die Sicherheit

Mit dem Einsatz eines guten Sicherheitsplugins kannst du auf diese Weise schon viel für die Sicherheit deiner Website tun. Das Plugin, das ich dir im nachfolgenden Video vorstelle, ist sowohl ein Sicherheitsplugin für deine Website als auch ein Plugin, mit dem du die Login-Url deiner Website verstecken kannst. Es nennt sich IThemes Security.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Und noch ein paar zusätzliche Tipps für die Sicherheit deiner Website:

1. Nutze ein sicheres Passwort

Ein sicheres Passwort sollte optimalerweise aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen und möglichst mehr als 12 Zeichen umfassen.

2. Wähle nicht „Admin“ als Benutzernamen

Standardmäßig lautet der Benutzername für den Loginbereich nämlich „Admin“. Das wissen natürlich auch Hacker. Deshalb solltest du für die Sicherheit lieber einen anderen Namen wählen. 

3. Mache regelmäßige Updates 

von WordPress, deinem Theme und den Plugins. 

4. Sichere deine Inhalte regelmäßig

Dazu kannst du z.B. das Plugin Updraft Plus sehr gut nehmen.

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, um deine Website vor Hackern zu schützen. Doch schon diese wichtigen Maßnahmen können wirklich viel bewirken.

Übrigens, kannst du hier nachlesen bzw. im OnlineBusinessLadies Podcast, weshalb du deine Website regelmäßig entschlacken solltest.

 

Einfach.Smart.Online.Erfolgreich.

Teile diesen Beitrag.

Trage dich in die Warteliste der Jahres-Academy ein


Hole dir jetzt das Workbook


error: Content is protected !!

 DEIN BIZ STARTER KIT wartet

BIZ CHECK | 6 AUDIOS | 66 SMARTE TOOLS

Mit dem Eintrag erhältst du mein kostenloses BIZ Starter KIT und erklärst dich bereit im Nachgang meinen wöchentlichen Business-Letter mit weiteren Tipps, Angeboten und Einladungen für dein profitables Online-Busines zu erhalten. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen. Der Versand erfolgt gemäß meiner Datenschutzerklärung.