Weshalb du Popups nutzen solltest

Weshalb du Popups nutzen solltest

Podcastfolge 51 und Blogbeitrag: Weshalb du Popups nutzen solltest. Bist du genervt, wenn du auf eine Webseite kommst, die mit Popups arbeitet? Sagst du dir selber, dass du darauf lieber verzichten möchtest? Dann höre dir meine Argumente für Popups an und, welche Möglichkeiten du dir dadurch entgehen lässt.

Hier kannst du dir die Folge anhören oder auch direkt auf iTunes abonnieren:

Ulrike Giller Online Business Ladies Podcast auf iTunes

 

Weshalb du Popups nutzen solltest

Popups geben dir die Möglichkeit, deine Leser darauf aufmerksam zu machen, dass du ihnen noch etwas anzubieten hast. Bei der Fülle von Informationen auf einer Webseite, gehen auch der Hinweis für Eintrag für das Freebie und den Newsletter schnell mal unter.

Mit Popups kannst du deinen Leser während des Lesens auf deiner Seite auf etwas Besonderes aufmerksam machen, aber auch dezent beim Verlassen der Seite. Nicht alle Popups gehen gleich über die ganze Seite, sondern sie können auch fast unauffällig – eben nur fast –  im unteren oder oberen Bereich der Webseite erscheinen.

Meine Eintragunsgrate hat sich verdoppelt, als ich angefangen habe mit Popups zu arbeiten.

Popups sind Marketingtools

auf die du auf keinen Fall verzichten solltest. Und ehrlich: Wer davon schon genervt ist, würde sehr wahrscheinlich auch später wieder genervt aus deinem Newsletter austragen, sobald das erste Angebot von dir verschickt wir.

Du kannst übrigens bei den meisten Tools einstellen, wann beim nächsten Besuch das Popup wieder erscheinen soll. Falls der Leser in der Zwischenzeit seine Cookies nicht gelöscht hat, bleiben diese Einstellungen für ihn aktiv. Eine sehr nützliche und unterstützende Lösung, damit dein Popup nicht zu aufdringlich wird.

Welche Tools kannst du nutzen?

Diese Softwaretools kann ich dir empfehlen. Sie bewegen sich in unterschiedlichen Preisklassen und sind entweder monatlich bzw. jährlic oder sogar einmalig  zu zahlen.

  • Thrive-Themes mit Einmalzahlung
  • SumoMe (fängt kostenlos an – Upgrade möglich)
  • Leadpages (monatlich oder jährlich) – recht teuer. Ich nutze es selbst auch gerne für meine Landingpages
  • PopupAlley (kostenlose und kostenpflichtige Variante)

Es gibt noch jede Menge weitere.  Begeistert bin ich selbst von Thrive-Leads, weil es dir viele Möglichkeiten bietet.

Übrigens, die meisten Tools bieten dir auch eine meist 30 Tage Geld-zurück Garantie an. Also, einfach mal mutig ausprobieren und testen.

Online Erfolg ist greifbar – auch für dich, Ulrike

 

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: erfolgreich-als-female-solopreneur-cover

„Erfolgreich als female Solopreneur“.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.