Business-Tools monatlich oder lieber jährlich bezahlen

Für dein Online-Business benötigst du verschiedene Tools oder auch den Zugang zu der einen oder anderen Plattform. Da stellt sich schnell die Frage, wie du sie am besten bezahlen solltest.

Hier gibt es auch die Podcastfolge 155 zu.

Business-Tools monatlich oder lieber jährlich bezahlen

In dieser Folge erfährst du:
Zum Anhören gebe bitte die jeweilige Postcastfolgen-Nummer ein: 

  • Die Argumente, die für eine jährliche Zahlung sprechen
  • Wann du lieber eine monatliche Zahlung leisten solltest
  • Was du unbedingt beachten musst

Das sind z.B. 3  meiner Anbieter, die ich jährlich bezahle:

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies abonnieren

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung in WordPress

Podcastfolge: Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung in WordPress

Hier gibt es auch die Podcastfolge 129 zu.

Zum Anhören gebe bitte die jeweilige Postcastfolgen-Nummer ein: 

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung in WordPress – 9 Tipps

Das Yoast SEO-Plugin arbeitet mit einem Ampelsystem. Grün bedeutet alles okay, bei gelb ist Optimierungsbedarf und  bei rot passt es gar nicht.

Überlege dir auf jeden Fall vorher:

  • Was ist das Thema deines Blogartikels bzw. der statischen Seite?
  • Welches Keyword passt dazu?

Weshalb solltest du ein Plugin für SEO verwenden?

Das Plugin erleichtert dir die Arbeit. Was normalerweise für den Laien auf kompliziertere Weise händisch eingefügt werden müsste, übernimmt dir das Plugin.

1. Der SEO Title

Der Titel, also das was du direkt oben im Browser siehst, wird automatisch erstellt und ist durchaus auch noch änderbar. Der Titel sollte nicht kürzer und auch nicht länger als 55 Zeichen lang sein, sonst wird er abgeschnitten. Der Seo-Titel hilft Google dabei zu verstehen, um was es auf deiner Seite bzw. in dem Artikel geht. Wäre also der Text abgeschnitten, würde das erschwert.

2. Der Permalink

Ist die URL- der Seite und sollte auf jeden Fall das Keyword enthalten. Also z.B. : www.ulrikegiller.com/erfolgreiche-Suchmaschinenoptimierung

3. Die Meta-Beschreibung

Hier beschreibst du in weniger aber nicht mehr als 155 Zeichen, worum es auf deiner Seite geht und weshalb dieser Artikel unbedingt gelesen werden sollte. Auf jeden Fall muss das Keyword enthalten sein.

4. Das Fokus-Keyword

bezieht sich auf die Suche in Google und lässt Usern deine Webseite anzeigen, wenn sie nach dem entsprechenden Keyword gesucht haben.

5. Der Auffbau des Textes

Der Titel deiner Seite ist in der Regel bereits eine sogenannte Hauptüberschrift (H1). Diese darfst du nur einmal auf der Seite verwenden. Alle weiteren Zwischenüberschriften kannst du in H2, H3 u.s.w. verteilen, wobei du in einer Reihenfolge arbeiten solltest, was eine gewisse Relevanz der Zwischenzeilen bedeutet. Auch sollte durch die Zwischenüberschrift klar sein, um  was es im nächsten Abschnitt geht.

6. Mache sinnvolle Verlinkungen

Mit Verlinkungen kannst du auf eigene Artikel aber auch auf andere Seiten außerhalb deiner Webseite verweisen. Dabei sage klar, worum es bei der Verlinkung geht und vermeide einfach nur zu schreiben: Hier erfährst du mehr.

7. Bearbeite deine Bildergröße und den Bildernamen

Gebe jedem Bild einen relevanten Namen und dem Titelbild den Namen des Blogartikels. Außerdem kann es für die Ladezeit deiner Webseite wichtig sein, dass du eventuell die Dateigröße deiner Bilder verkleinerst. Du benötigst keine Bilder, deren Dateigrößen sich im Tausender Bereich bewegen. Das kannst du runterbrechen und in einem Fotoprogramm bearbeiten, aber auch mit Picasa oder Paint.

8. Bildertitel und Alternativtext

In der Mediathek solltest du den „Titel“ und  den„Alternativtext“ ausfüllen. Besonders wichtig ist der Alternativtext für SEO, da er alle notwenigen Informationen für den Google-Crawler daüber liefert, was auf dem Bild zu sehen ist.

9. Nutze auch externe Verlinkungen

Durch die Verlinkung auf andere für deine Leser relevanten Seiten, schaffst du weitere Mehrwerte und stärkst damit deine Webseite in Google.

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung in WordPress

ist ein sehr komplexes Thema. Umso leichter wird es dir mit dem Einsatz des Plugins gemacht.

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies abonnieren

 

Landingpage mit OptimizePress erstellen

Blogbeitrag mit Anleitungsvideo: Landingpage mit ThriveThemes erstellen, dem Plugin mit Vorlagen und dem integrierten Pagebuilder.

Hier gibt es auch die Podcastfolge 124 zu.

Zum Anhören gebe bitte die jeweilige Postcastfolgen-Nummer ein: 

Landingpage mit OptimizePress erstellen

Das Plugin für WordPress

ermöglicht dir, deine Landingpage mit den integrierten Vorlagen zu erstellen aber auch den Pagebuilder zu nutzen. Du zahlst dieses Tool einmalig. Allerdings musst du, um die jährlichen Updates zu erhalten, jedes Jahr einen weiteren Betrag dafür zahlen. Mittlerweile wird OptimizePress auch eher etwas altbacken.

Viele Vorlagen zu deiner Nutzung

hält dir OptimizePress bereit, die du nach dem jeweiligen Bedarf für dich vorsortieren lassen kannst. Ebenso kannst du auch den Drag and Drop Builder dazu nutzen, der dir für viele Vorlagen bereitsteht.

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies abonnieren

 

Wie du mit einem Pagebuilder kostenlos deine Landingpages erstellen kannst

Eine Landingpage sollte zwar möglichst immer mit einem professionellen Tool erstellt werden. Für diejenigen, die jedoch kein Geld für ein Tool ausgeben möchten, bietet der Pagebuilder von SiteOrigin eine eingermaßen zufriedenstellende Lösung.

Hier gibt es auch die Podcastfolge 121 zu.

Zum Anhören gebe bitte die jeweilige Postcastfolgen-Nummer ein: 

Wie du mit einem Pagebuilder kostenlos deine Landingpages erstellen kannst

Es gibt Vorlagen,

die halten dir *Thrive-Themes (Werbung) und auch Leadpages (Werbung) als Vorlagen bereit, so musst du mit dem Pagebuilder von SiteOrigin deine Seite selbst erstellen, Das heißt in der Konsequenz, dass du eine sehr genaue Vorstellung darüber benötigst, wie deine Landingpage aussehen sollte. Auch sind die Vorlagen nicht wirklich als Landingpage geeignet.

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies abonnieren

 

Landingpage mit Thrive Themes erstellen

Blogbeitrag: Eine Landingpage sollte immer mit einem professionellen Tool erstellt werden. Dieses Tool bietet dir jede Menge Vorlagen und einen Pagebuilder. Der große Vorteil: Es ist nur einmalig zu bezahlen im Vergleich zu Leadpages (hier zum Artikel) das ich dir in der letzten Woche vorgestellt habe.

Hier gibt es auch die Podcastfolge 119 zu.

Zum Anhören gebe bitte 119 ein: 

Landingpage mit Thrives-Themes erstellen

Thrive Themes ist ein Plugin, das du für deinen WordPress Blog nutzen kannst.

Viele Vorlagen zu deiner Nutzung

hält dir *Thrive-Themes (Werbung) bereit, die du nach dem jeweiligen Bedarf für dich vorsortieren lassen kannst. Ebenso kannst du auch den Drag and Drop Builder dazu nutzen, der dir für viele Vorlagen bereitsteht. Übrigens, nennt sich dieses Tool mittlerweile Thrive-Architect.

Die Vorlagen kannst du dir jeweils aus der Vorsortierung holen, je nachdem was du brauchst. Da gibt es Vorlagen für Opt-In Seiten, Danke-Seiten, Landingpages für dein Freebie, Webinar-Landingpages und jede Menge mehr.

Die jeweiligen Seiten sind zudem individuell anpassbar in Schrift und Farbe. Zudem können sie über den Drag and Drop Builder mit weiteren Modulen einfach erweitert werden.

Individuell gestalten – kein Problem

Du kannst deine Landingpages selbstverständlich auch ganz individuell selbst gestalten, ohne auf die Vorlagen zurückzugreifen. Wobei ich dir, wenn du noch keine Erfahrungen im Erstellen von Landingpages hast, eher empfehlen würde, auf die Vorlagen zurückzugreifen.

Doch natrülich kannst du jede Seite mit dem Page-Builder auch ganz nach deinem Geschmack gestalten ohne die Vorlagen zu nutzen.

Die Preisgestaltung bei Thrive-Themes

erlaubt dir eine einmalige Zahlung und die Möglichkeit, dir auch direkt eine 5 er Lizenz zu sichern. Dies ist optimal, wenn du später mal weitere Webseiten mit Landingpages gestalten möchtest. Zudem erhältst du dauerhaft die regelmäßigen Updates.

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies abonnieren

 

FREE Video-Kurs: 5 Tage für dein profitables Online-Business


Would you like to…?

5 Tage für dein profitables Online-Business

FREE- 5 teilige Videoserie


Erfahrungen & Bewertungen zu Ulrike Giller, Business-2Go - Online erfolgreich