Immer mehr Menschen wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Interessanterweise sind es auch immer mehr Frauen, die diesen Schritt gehen. Die digitale Welt macht es möglich und gibt jedem die Chance nebenher mit einem Onlinebusiness zu starten. Eigentlich. Ich würde gerne… aber
Und darin liegt die Krux begraben.

Wir bleiben bei unseren Ideen und Visionen und lassen uns durch unsere eigenen meist anerzogenen, destruktiven Gedankengänge vom gewünschten Weg abbringen. Alte Glaubenssätze wie: „Dazu reicht mein Wissen nicht!“, „Ist das jetzt wirklich die optimale Zeit für meine Selbstständigkeit?“ oder „Das traue ich mir einfach nicht zu!“, schwirren uns durch den Kopf. Und gefühlte tausend andere Gründe warten geduldig, damit wir schlussendlich doch so weiter machen wie bisher.

BLEIBEN ODER WEITEREGEHEN- RAUS AUS DER KOMFORTZONE

Hast Du mal Dein altes, gemütliches Sofa gegen ein neues ausgetauscht? Es war wahrscheinlich ein ungewohntes Gefühl in der neuen Sitzgelegenheit und Du hast einige Zeit gebraucht bis Du Dich wohl gefühlt hast. Neulich sagte jemand zu mir: „Weshalb sollte ich denn meine Komfortzone verlassen, wenn ich es mir darin so gemütlich eingerichtet habe?“ Da kann ich nur sagen: „Bleib doch, wo Du willst!“ (Sorry, heftig aber ehrlich). Denn auf diese Weise wirst Du niemals etwas verändern können.Also beschwere Dich später nicht!

[Tweet „Twittere für ein Leben und ein Business, das Du liebst: Große Ideen brauchen keine Komfortzone„]

RAUS AUS DER KOMFORTZONE

heißt auch: Rein in Veränderungen und einen mutigen Neubeginn, indem wir alte Zöpfe abschneiden und Gewohnheiten hinter uns lassen. Raus aus der Komfortzone heißt auch, dass der Druck zur Veränderung immer stärker und die aktuelle Situation immer unerträglicher wird. Dabei ist es egal, ob es sich um den persönlichen oder beruflichen Bereich unseres Lebens handelt. Nur schade, dass wir erst dann reagieren und in Aktion kommen, wenn es manchmal bereits kurz vor zwölf ist.

WAS MACHEN DIE MUTIGEN ANDERS?

Ich möchte es in einem Satz auf den Punkt bringen: Sie treffen eine Entscheidung mit der sie ihr Leben verändern möchten (und werden). Sie gehen das Risiko ein, sich mit Herz und Leidenschaft in ihr neues Unternehmerdasein zu begeben. Sie stellen sich den neuen Herausforderungen und ergreifen die Chancen, die sich ihnen bieten.

HERAUSFORDERUNGEN ANNEHMEN HEIßT AUCH MANCHMAL INS KALTE WASSER SPRINGEN

Bist Du mutig, dann bewegst Du Dich weiter, Du entwickelst Dich und bist offen für neues. Und genau das wird Dir die Erfolge bescheren. Ich weiß noch, wie ich als Kind ins Wasser springen sollte, obwohl ich kaum schwimmen konnte. Ich wollte es ja selbst probieren, mich aber auch nicht drängen lassen. Also habe ich meine eigene Strategie entwickelt, um nach und nach das anvisierte Ziel umsetzen zu können.
So groß unsere Energie und Leidenschaft am Anfang auch sein mag, irgendwann kommt der Punkt, an dem wir uns schnell überfordert fühlen und wir alles in Frage stellen. Jetzt ist es an der Zeit, Dir klar zu machen, dass Herausforderungen annehmen nicht nur bedeutet ins kalte Wasser zu springen, sondern auch Deinen Weg stetig und in kleinen Etappen zu gehen.

Schreibe mir mal, was es für Situationen in Deinem Leben gab, bei denen Du Dich getraut hast ins „kalte Wasser“ zu springen.

Beitragsbild: Public Domain CC0 by lottasilfverbrand

Teile diesen Beitrag.

Would you like to…?

5 Tage für dein profitables Online-Business

FREE- 5 teilige Videoserie