Wenn du ein Online-Business starten willst, dann brauchst du zuerst eine Domain für deinen Blog. Wie du die Domainadresse erhalten kannst und, was du sonst noch wichtig ist, erfährst du in diesem Artikel.

WIE SOLL DEINE DOMAIN HEIßEN?

Jede Domain braucht einen Namen und der will wirklich gut überlegt sein. Willst du dich mit deinem eigenen, persönlichen Namen branden oder geht es mehr um den Unternehmensnamen?
Die andere Alternative ist der Einsatz eines Keywords, der in der Domain enthalten ist. Auf meinem 2. Blog habe ich mich für den Namen www.Digitale-Coaching-Produkte.com entschieden, weil ich damit aussagen wollte, um was es geht. Du kannst natürlich auch auf Keywordsuche bei Google gehen, um die passenden Keywords für deine Seite zu finden.Wie du auf Keywordsuche gehen kannst, habe ich in diesem Artikel erklärt, wo es um die Suche nach der passenden Nische geht.

Eine Keyword-Domain ist allerdings nicht immer möglich, weil die häufig bereits vergeben sind und außerdem für dein Ranking bei Google nicht unbedingt allein entscheidend ist. Da wäre die Abhilfe, einfach die ausschlaggebenden Keywords immer mal wieder in die Artikel einzubinden.

ERHALTE ICH JEDEN DOMAINNAMEN?

Häufig ist es leider so, dass viele Domainnamen bereits vergeben sind. Das heißt nicht unbedingt, dass sie auch genutzt werden, sondern sie werden einfach von Domainhändlern aufgekauft und dann weiter veräußert. Das ist mittlerweile zu einem riesen Geschäft geworden. Der Aufkauf einer solchen Domainadresse lohnt sich nur, wenn diese wirklich ein hohes Suchvolumen aufweisen würde. Hier geht es aber jetzt eher um das eigene Branding und die Frage entscheide ich mich für eine .de, .com, .net, .info….. u.s.w. Adresse.

DIE RICHTIGE DOMAINENDUNG FINDEN

Es gibt der Möglichkeiten mittlerweile sehr viele. Zuerst würde ich mir meine länderspezifische also .de, .at oder .ch alternativ auch .com ansehen. Schaue dir auch an, welche Endungen bereits vergeben sind und wer diese Seiten nutzt. Wenn diese Seiten stark besucht sind und es ein aktiver Blog mit regelmäßigen Beiträgen ist, dann würde ich besser zu einer völlig anderen Domainadresse tendieren.
Als mal ein Beispiel:
Meine-tolle-Domain.de wäre richtig gut besucht mit immer aktuellen, regelmäßigen Beiträgen, dann würde es keinen Sinn machen, hier die Seite: meine-tolle-Domain.com zu reservieren. Ist an dieser Stelle klar geworden, was ich meine?

WO ERHALTE ICH MEINE DOMAIN?

Es gibt jede Menge Plattformen, auf denen ihr eure Domain registrieren könntet. Mein klare Empfehlung ist: namecheap.com, denn dort bekommt ihr wirklich günstige Domains her, oft sogar mit einem Rabatt im ersten Jahr. Die Gebühr ist übrigens immer für ein Jahr zu bezahlen.

Die Domainsuche bei Namecheap

Dazu rufst du zuerst die Seite namecheap.com auf und im unteren Screnshot siehst du bereits die Startseite.

Domain erstellen die ersten Schritte 1

Dann gibt du wie im unteren Bid bereits von mir als Beispiel eingetragen deine Wunschdomain ein.

Domain erstellen- die ersten schritte 2

Im nächsten Bild kannst du sehen, welche Domainendungen noch frei sind. Die .de Domain ist vergeben (in diesem Fall zum Stand des Artikels geparkt, also nicht im Einsatz). Aber es gibt noch jede Menge freier Domain-Endungen und in diesem Fall würde ich dann eher zu der noch freien .com Domain tendieren.

Domain_erstellen_-_die_ersten_Schritte_3_

So einfach geht die Recherche nach der passenden Domain. Du kannst also ruhig mal verschiedene Varianten ausprobieren und sehen, welche Domain-Endungen noch frei sind. Und denke daran auch Google für die Keywordrecherche einzubinden, wenn du deinen Blog nicht auf deinen Namen branden möchtest, wie ich das mit meiner UlrikeGiller.com gemacht habe. Wenn du dich entschieden hast, gibst du deine Domain einfach in den Warenkorb.

Was passiert, wenn das Jahr abgelaufen ist?

Du kannst bei der Buchung direkt angeben, ob die Verlängerung automatisch erfolgen soll oder nicht. Wenn du das nicht möchtest, erhältst du eine automatische Erinnernung an die notwendige Verlängerung. Und übrigens, wenn deine angegebene Kreditkarte kurz vor Ablaufdatum ist, wirst du ebenfalls erinnert. Wenn du die automatische Verlängerung nicht willst, musst du auch keine Kreditkartenangaben dort speichern. Das ist also alles deine ganz persönliche Entscheidung.

UPDATE: Übrigens, kannst du mittlerweile deine Domain auch gleich für 2 Jahre oder mehr reservieren. 

Und jetzt bist du dran, dir deine Wunschdomain auszusuchen und zu registrieren. Im nächsten Artikel geht es darum wie wir die Domain mit einem Hosting verbinden. Hier geht es zum Artikel.

Einfach.Smart.Online.Erfolgreich.

Ulrike

Teile diesen Beitrag.

Trage dich in die Warteliste der Jahres-Academy ein


Hole dir jetzt das Workbook


error: Content is protected !!