Wie du dir neuen Traffic für alte Blogartikel holst

Wie du dir neuen Traffic für alte Blogartikel holst

Kennst du das: Du schreibst einen neuen Blogartikel nach dem anderen. Doch was geschieht mit deinem „alten“ Content, den du bereits produziert hast? Mit diesem Artikel zeige ich dir die besten Strategien, um deine Leser auf deine Inhalte im Archiv aufmerksam zu machen.

Tatsache ist, dass die meisten deiner Leser sich auf die letzten 2-3 Artikel konzentrieren. Vielleicht wird nochmal ein Blick auf deine Inhalte im Archiv geworfen, falls du eine solche Seite überhaupt angelegt hast. Die wenigsten allerdings, gehen auf die weiteren Seiten. Und das ist schade.

Hier kannst du den Pidcast auch auf iTunes oder Stitcher für Android abonnieren.

 

Die Basics für jeden Blogger

sind selbstverständlich das Archiv und die Artikelkategorien als Hinweis in der Sidebar. Auch monatsweise Ordnung der Artikel kann eine Hilfe sein. Doch die meisten Leser brauchen einfach mehr, um sich einfangen zu lassen.

Wie du dir neuen Traffic für alte Blogartikel holst

Das Plugin: Contextual Related Posts

Präsentiert deinen Lesern unter jedem Blogbeitrag ähnliche Artikel aus dem Archiv. Du kannst es mit der Überschrift: „Das könnte dich auch interessieren versehen“ und genau einstellen, wie viele alte Blogartikel präsentiert werden sollen.

Dazu hast du die Möglichkeit auch das jeweilige Vorschaubild anzeigen zu lassen. Wenn Überschrift und Bild neugierig machen, sind das beste Voraussetzungen dazu, deine Leser noch länger auf deinem Blog zu halten.

Es gibt noch weitere Plugins, die diesen Zweck erfüllen. Nach intensiven Tests, habe ich mich allerdings für dieses entschieden.

Video – oder Audioserie zu altem Content entwickeln

Du könntest zum Beispiel hingehen und zu einigen Blogartikeln eine Seite mit Videos bzw., wenn es dir lieber ist, auch Audios anlegen. Mache einfach zum Blogartikel eine kleine Präsentation, oder eben die Inhalte als Audio präsentiert.

Es gibt Menschen, die hören lieber anstatt zu lesen, und die kannst du auf diese Weise wieder länger auf deinem Blog halten und auch dort kannst du wieder auf passende Artikel hinweisen.

Artikelserien hervorheben

Wenn du eine ganze Artikelserie hervorheben willst, dann kannst du das zum Beispiel machen, indem du mit einem Bild in der Sidebar darauf hinweist. Den Link dazu setzt du einfach auf den 1. Teil der Artikelserie. Wenn du nach jedem Artikel jeweils den Hinweis mit Link zum nächsten Teil am Ende eingefügt hast, wird der Leser automatisch mehr wollen. Zusätzlich unterstützt dich das Plugin Contextual Related Posts dabei.

Das Plugin für beliebte Artikel in der Sidebar: WordPress popular Posts

Zeigt deinen Lesern die beliebtesten und meistgelesenen Artikel an. Dabei kannst du unterschiedliche Einstellungen vornehmen. Du kannst eine Zeitspanne einstellen oder auch die allzeithoch beliebten Artikel anzeigen lassen. Wenn du mehr Variablen haben möchtest, würde ich mich für die Zeitspanne von 30 Tagen entscheiden.

Nutze Bilder in der Sidebar

und ziehe deine Leser damit auf interessante Artikel. Auch hier gilt wieder: Je ansprechender und neugierig machender die Fotos sind, desto größer ist die Chance, dass die Leser einen Blick darauf werfen.

Wichtig: Bei allen Tipps und Strategien, die ich dir jetzt gegeben habe, heißt es trotzdem auf Struktur und eine angenehme Übersicht zu achten. Die Leser sollen sich auf deinem Blog wohlfühlen und sich gut zurecht finden.

Und noch etwas: Wenn du Plugins installierst, achte unbedingt darauf, dass sie mit deiner hoffentlich aktuellen Version von WordPress kompatibel sind, regelmäßig einem Update unterzogen werden und dieses nicht, wie bei manchen, schon 1 Jahr zurückliegt. Sei also wählerisch. Die Plugins, die viel Downloads haben, sind auch meistens mit die Besten.

Übrigens, auch du musst immer das Update durchführen, wenn es dir im Backend deines Blogs angezeigt wird. Das erhöht die Sicherheit deines Blogs. Alle hier vorgestellten Plugins werden auch von mir auf diesem Blog eingesetzt.

Wenn du noch mehr Tipps hast oder mir ein Feedback hinterlassen möchtest, dann freue ich mich auf dich und deine Hinweise im Kommentarfeld unten.

Online-Erfolg ist greifbar – auch für dich, Ulrike

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: erfolgreich-als-female-solopreneur-cover

„Erfolgreich als female Solopreneur“.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.