Weshalb deine Angst vor Erfolg dich bremst

Weshalb deine Angst vor Erfolg dich bremst

Bist du fasziniert von einem perlenden Glas Champagner? Freust du dich auf den 1. Schluck des prickelnden Getränks?

Ich gönne ihn mir, wenn ich etwas Tolles erreicht habe. Übersprudelnde Freude – doch

Glaubst du, dass es normal ist, Angst vor Erfolg zu haben?

Du denkst, wir haben doch eher Angst davor zu scheitern? Schließlich haben doch alle um uns herum gesagt: „Das wird nicht funktionieren!“

Du willst lieber hören statt lesen?

Ich weiß noch zu gut wie es war, als ich mit meinem Online-Business begonnen habe. Erst ein wenig nebenher und dann wirklich Vollzeit. Skeptische Blicke, zweifelnde Kommentare und der dezente (und manchmal auch weniger dezente ) Hinweis darauf, dass ich doch lieber im Seminargeschäft bleiben solle. Das wäre doch einträglicher.

Die Angst vor Misserfolg wird als normal angesehen

Und sie hat mich auch begleitet. Schließlich hatte ich mir hohe Ziele gesteckt. In den letzten 2 Jahren habe ich mehrere Online-Kurse und Online-Workshops auf den Markt gebracht, Kunden im Einzel-Coaching begleitet und mehr umgesetzt, als ich mir überhaupt habe vorstellen können.

Haderst du oft mit dir und deinem Vorhaben?

Ich behaupte mal, dass deine Antwort an dieser Stelle wahrscheinlich ein „Ja“ sein wird. Was machst du also? Du setzt deinen Fokus auf die Gedanken, die sich mit deinem Scheitern beschäftigen.

  • Du gibst dich viel zu schnell zufrieden.
  • Du fängst immer wieder Neues an, um es dann doch wieder aufzugeben.
  • Du rechnest damit, dass es sowieso schief gehen wird.
Bremsen dich deine Gedanken oft aus?

Bremsen dich deine Gedanken oft aus?

Schließlich ist es einfacher sich mit den Problemen und Hindernissen eine perfekte Ausrede zuzulegen. Wer würde auch schon zu dir sagen: „ Ja, ich verstehe, dass du jetzt erfolgreich bist.“

Da heißt es doch eher: „Ja, das war ja klar, dass es nicht funktionieren würde.“

Was bringt dich in Erklärungsnot?

Der 1. Satz oder der 2. Satz? Mal ehrlich: Zu erklären, weshalb etwas nicht funktioniert hat, würde uns doch wesentlich leichter fallen – oder?

Erfolg zu erklären bringt uns in Erklärungsnot

Ja, ich gehe sogar noch weiter, zu sagen: Es beschämt uns, es ist uns unangenehm. Und doch sind wir im Geheimen froh über solche Kommentare.

Mit Erfolg umgehen will gelernt sein

Das heißt für dich, dass

  • du deinen Erfolg annehmen kannst
  • das Lachen in dein Gesicht springen darf
  • dein Herz Freudensprünge machen darf
  • du dir selbst auf die Schulter klopfen kannst.

Bist du reif für den Erfolg?

Nein, ich habe nicht gefragt, ob du bereit bist, sondern ob du reif dafür bist.

Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, wie sich das anfühlt,

  • wenn du es schaffst, deinen „inneren Schweinhund“ zu überwinden, der dich deinen Zielen gerne fern hält.
  • Kannst du dir vorstellen, wie es ist, wenn du deinem Ziel näher gekommen bist?
  • Kannst du dir vorstellen mal endlich deinen Fokus nicht auf deinen Problemen zu haben?

Deine Angst vor Erfolg

ist die Angst plötzlich als diejenige Person dazustehen, die entgegen der Meinung aller anderen, den eigenen Weg gegangen ist. Das alleine kann schon Barrieren schaffen. Und wenn der Weg dann noch ein erfolgreicher war, dann wird es an der Zeit, dass du es endlich lernst deinen Erfolg mit allen Sinnen zu genießen.

Erfolg ist das Erreichen deines persönlichen Ziels

und nicht das Ziel der anderen Menschen in deiner Umgebung. Erfolg ist die Basis für deine innere Zufriedenheit.

  • Wann hast du dich das letzte Mal selbst gelobt?
  • Wann bist du so richtig stolz auf dich gewesen?

Bringe dich in Champagner-Laune mit dem planen und stecken deines nächsten Ziels. Sagen wir für in 3 Monaten?

Du siehst noch nicht richtig klar? Wie wäre es mit einer virtuellen Kaffepause. Hier kannst du dir einen Termin aussuchen.

Online-Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

ebook-optin-3d

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: „Online-Erfolg greifbar machen“.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *