So lernst du ohne schlechtes Gewissen nein-zu sagen

So lernst du ohne schlechtes Gewissen Nein-zu sagen

Nein-zu sagen ist eine Fähigkeit, die nicht jedem in die Wiege gelegt worden ist. Du musst dir diese Fähigkeit erst hart erkämpfen. Aber genau sie ist es, die du sowohl für dein Leben im Allgemeinen als auch im Business benötigst, und die dich wirklich weiterbringt.

Entgegen deiner Intuition, es beginnt alles mit einem klaren nein-sagen

In den Anfängen deines Unternehmens wirst du häufig ja gesagt haben, um dir Aufträge und Kunden zu sichern. Doch irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, an dem du dich fragst: „Wäre es jetzt nicht angebracht einmal „Nein-zu sagen“?“

Lohnt es sich immer nur „Ja-zu sagen?“

Ich will dir dazu ein Beispiel erzählen: Ich hatte eine Interessentin für ein Coaching-Paket. Wir mailten einige Male hin und her, obwohl ich ihr angeboten hatte, dass sie ein kostenloses 20-minütiges Skype-Coaching zum Kennenlernen in Anspruch nehmen könnte. Als sie es dann endlich annahm, verstärkte sich mein Gefühl, dass ich mit ihr nicht zusammenarbeiten wollte.

Sie wollte buchen und ich sagte zu. Das war noch in den Anfängen meines Business. Es war eine Entscheidung, die ich später bereut habe.

Heute gehe ich nach meiner Intuition und liege damit (fast) immer richtig. Das heißt für mich aber auch, dass ich gelegentlich auch einen Auftrag ablehne. Was ich damit sagen will ist, dass dir ein Kunde auch sehr viel Energie und Zeit rauben kann. Diese Energie und Zeit kannst du in andere Projekte, Aufträge und Kunden stecken.

Wie viele Male hast du schon „Ja“ gesagt,

obwohl du ein ungutes Gefühl hattest und hast es später bitter bereut. Ich könnte dir jetzt unzählige Beispiele aufzählen von Telefonaten oder Kaffeehaus-Treffen, die mich mehr Zeit gekostet haben, als eigentlich eingeplant war, und die Energieräuber der höchsten Klasse waren. Und alles hatte ich irgendwie im Vorfeld bereits geahnt.

Wir alle haben die gleichen 24 Stunden an einem Tag. Da macht es wenig Sinn anderen Gefallen zu wollen, sich selbst zu belügen und faule Kompromisse einzugehen.

Du brauchst zuerst eine klare innere Struktur

So lernst du ohne schlechtes Gewissen Nein-zu sagen

1. Entwerfe deinen Zeitplan zuerst für dich selbst und dann erst fügst du deine geschäftlichen Verpflichtungen hinzu. Wenn ein bestimmter Business-Termin nicht in deinen Zeitplan passt, dann füge ihn auch niemals notgedrungen dazu.

2. Dein Zeitplan sollte dir genügend Zeit lassen Unvorhergesehenes, das du gerne annehmen möchtest, hinzuzufügen.

3. Vertraue deiner Intuition und Menschenkenntnis. Deine innere Stimme sagt dir, wer zu dir als Kunde passt oder auch, was du besser tun oder lassen solltest.

So lernst du ohne schlechtes Gewissen Nein-zu sagen

Beispiel 1: Nehmen wir an, jemand fragt für eine 4-Stunden Beratung an. Du rechnest damit, dass das Treffen etwa 6 Stunden deiner Zeit mit Vor – und Nachbereitung kosten wird. Zu viel im Moment.

Deine Antwort könnte sein: „Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Ich arbeite gerade an einem großen Launch und brauche meine volle Konzentration für dieses Projekt. Danach kann ich mich voll auf Sie konzentrieren und wenn Sie mögen, können wir gerne ein Beratungsgespräch für …… (hier kannst du einen Termin/ Monat einsetzen) vereinbaren.

Beispiel 2: Du lernst auf einer Networking-Veranstaltung jemand kennen, der gerne mit dir zusammenarbeiten würde. Du bist jedoch von dieser Person nicht überzeugt, und dir auch nicht sicher, ob sie zu dir und deinem Unternehmen passen würde.

Deine Antwort könnte lauten: „Ja, das klingt interessant. Ich kann im Moment aber noch nichts Genaues dazu sagen. Ich melde mich bei Ihnen.“ Damit lässt du dir im Moment noch die Option offen, in Ruhe darüber nachzudenken.

Später kannst du eine wohlformulierte E-Mail verschicken. Aber hüte dich davor, dich in Begründungen und Erklärungen zu verlieren.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es oft wirklich nicht leicht ist, nein-zu sagen, aber es ist ein wichtiger Schritt in deiner Persönlichkeitsentwicklung und damit verbunden auch in deinem Business.

Aber ich erlebe auch immer wieder, wie gut es tut, eine klare Entscheidung zu treffen. Nichts halbherziges, dem anderen zum Gefallen oder, weil es sich so gehört.

Hast du noch Tipps zum galanten nein-sagen?

Online-Erfolg ist greifbar – auch für dich, Ulrike

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: erfolgreich-als-female-solopreneur-cover

„Erfolgreich als female Solopreneur“.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Ulrike,

    ein toller Artikel. Denn genauso ist es. Wir benötigen zuerst unsere eigene innere Strukur. Und die ist bei jedem Menschen anders. Da dürfen wir in uns hineinfühlen. Das ist so wichtig.
    Daraus können wir dann auch wahrnehmen, was für uns passt, was uns mit Freude erfüllt und vor allem wofür wir uns öffnen können.
    Und wir können sehr viel leichter NEIN sagen.

    Herzensgrüße
    Silvia

    1. Hallo Silvia,
      herzlichen Dank für dein Feedback. Ja, das Nein sagen lernen ist schon ein gewaltiger Lernprozess und zeigt auch immer wieder, wie wichtig es ist, in sich rein zu horchen.Nur so können wir erkennen, was uns wirklich gut tut.
      Liebe Grüße
      Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.