DIESE 5 TIPPS BRINGEN DIR MEHR GELASSENHEIT INS LEBEN

Manchmal packt es uns einfach und wir können uns dem nicht entziehen: Alltagsstress, Druck, Frust und Enttäuschung. Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, was das mit dem Thema des Blogs zu tun hat. Sehr viel, und wenn du den letzten Artikel gelesen hast, in dem es um deinen (wahrscheinlich) noch nicht erreichten Erfolg ging, dann gehört dieses Thema für mich unbedingt dazu.

Fasziniert bin ich immer wieder von der unendlichen Ruhe, die so typisch für viele ältere Menschen ist. Das müsste sich doch mit einigen Strategien auch lernen lassen. Gelassenheit bringt dich weiter und deshalb erfährst du hier meine 5 Tipps für mehr Gelassenheit im (Business) Alltag. Alle sind 🙂 „Alltags – du Kampferprobt“.

1. GELASSENHEIT DURCH INNEHALTEN

Meine Großmutter sagte immer so schön: „Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.“  Wohl war. Nicht jede Situation wirst du gleich und sofort verändern können. Manches braucht Geduld, Energie und Motivation.

Nehme dir die Zeit, die du brauchst, um deine Ziele umzusetzen und damit weg von Druck, Frust und Enttäuschung zu kommen. Wenn du kleine Veränderungen herbeiführst, kannst du in kleinen Etappenschritten bereits viel erreichen.
Du kannst die Situation überschlafen und dir am nächsten Tag einen Plan machen. Du kannst dir auch eine Woche Zeit lassen, wenn die Dinge zu komplex sind.

2. GELASSENHEIT DURCH ABSTAND MIT DER VOGELPERSPEKTIVE

DIESE 5 TIPPS BRINGEN DIR MEHR GELASSENHEIT INS LEBEN.jpg 2

In angespannten Situationen drehen wir uns häufig im Kreis und sehen vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Wir sehen zu vieles auf uns einströmen und wissen nicht, wie wir dem gerecht werden können.

Da kann es sehr hilfreich sein, dir zu überlegen, wie es in einem Jahr bei dir aussehen würde, wenn du die eine oder die andere Entscheidung getroffen hast. Was würde sich verändert haben? Wie würde sich die Situation anfühlen?
Damit kannst du erkennen, ob der Stress, den du dir jetzt machst, wirklich nötig ist

3. GELASSENHEIT DURCH VORBILDER

Als Kinder hatten wir sie auf jeden Fall: unsere Vorbilder, denen wir nachgeeifert haben. Heute als Erwachsener ist uns das eher peinlich. Doch insgeheim haben wir sie immer noch. Nicht mehr die von früher, heute sind es natürlich andere.

Gibt es Menschen in deinem Umfeld, die für dich ein Vorbild sind? Mit Sicherheit. Vielleicht ist es auch jemand, den du nicht persönlich kennst. Macht nichts.

Du bewunderst diese Person für ihr Leben, ihre Eigenschaften, ihre Entscheidungen – was auch immer. Vieles wirst du auch in diesen Menschen hineinprojizieren und das lässt in dir dieses Gefühl aufkommen, genauso wie diese Person zu sein und die gleichen Eigenschaften zu besitzen. Jetzt überlege dir, wie dein Vorbild mit dieser Situation umgehen würde.

4. GELASSENHEIT DURCH PERSÖNLICHE WERTE

Manchmal ist der Druck von außen einfach zu groß und übermächtig. Da kann es helfen, dass du dir darüber klar wirst, wo deine persönliche Basis ist, und welches deine für dich wichtigen Werteregeln sind.

Das macht es dir leichter, dich von den Anforderungen und Erwartungen deines Umfeldes zu befreien. Wenn du deine persönlichen Werte kennst und dir zumindest darüber bewusst wirst, kannst du dich klar und deutlich von allem abgrenzen, was dich in Stress und Unruhe bringt.

5. GELASSENHEIT DURCH HUMOR

Kennst du die Situation des Hinfallens und sich einmal der Länge nach hinlegen? Manchen ist das geradezu peinlich. Was soll´s: passiert ist passiert. Wie wäre es, das nächste Mal einfach darüber zu lachen – natürlich nur, wenn du dir nicht wehgetan hast.

[Tweet „Wir brauchen mehr Gelassenheit im Leben. „]

Wie viele Situationen gibt es, über die du dich fürchterlich ärgerst?
Lache darüber, wie viel Zeit du mit unnützen Dingen verplempert hast, wie viel Geld du in Software gesteckt hast, die du nie brauchen wirst…..

Seltsamer Tipp? Nein, überhaupt nicht, denn durch das Lachen entspannst du dich und kannst damit die ganze Situation gelassener sehen. Wenn du den Ärger weiter mit dir herumschleppen würdest, käme das einer Entwicklungsblockade gleich.

GELASSENHEIT UND DIE EIGENEN STRATEGIEN

sind wirklich vielfältig und jeder wird dazu seine eigenen Tipps haben. Das kann von Atemübungen, über Musik hören, Spazierengehen bis hin zu Yoga-Übungen sein. Wichtig ist nur, dass du deine eigenen Strategien, die du im Grunde genommen genau kennen wirst, auch wirklich umsetzt.

Kennst du noch mehr Strategien, die meinen Lesern helfen können? Dann her damit. Ich freue mich auf dein Feedback.

Starte mit mir dein digitales Online-Business – Ulrike Giller

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: erfolgreich-als-female-solopreneur-cover

„Erfolgreich als female Solopreneur“.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

8 Kommentare, sei der nächste!

  1. Ja,Gelassenheit, manchmal tut es auch einfach gut was ruhen zu lassen, dabei besteht die Chance dass es sich in Luft auflöst und einen Haufen Nerven spart….

    Danke für all die guten Tipps

    Eine gute Zeit wünscht der Kartenmann

  2. „Gelassenheit von älteren Menschen“ – ein wenig fühle ich mich angesprochen…:-) Es stimmt! Eine persönliche Erfahrung von mir ist es schon, dass mit der längeren Lebenszeit eine „automatische“ Gelassenheit auftaucht, die sehr fruchtbringend sein kann. Allerdings ist der Grad zur Bequemlichkeit auch oft ein schmaler – zumindest bei mir. Meine Beobachtung ist, dass der innere Frieden der durch die Gelassenheit entsteht, die beste Informationsquelle ist – auch in Bezug auf die Richtigkeit der Dinge für mein Leben. Im Sinne der Gelassenheit und inneren Frieden – schöne und friedvolle Weihnachten! Gottfried Rath

    1. Hallo Gottfried,
      herzlichen Dank für diese wunderbaren Worte. Du hast es so gut erfasst mit dem Grad zur Bequemlichkeit. Lass uns unsere Gelassenheit genießen und trotzdem immer aktiv bleiben.
      In diesem Sinne wünsche auch ich dir ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest.
      Liebe Grüße
      Ulrike

  3. Hallo Ulrike,

    Humor und die Vogelperspektive sind meiner Meinung nach die beiden besten Wege zu mehr Gelassenheit :). Doch wer sich keine Zeit nimmt, wird es wohl nicht schaffen. Einige Minuten täglich reichen aus, um einfach kurz zur Ruhe zu kommen und sich neu zu sortieren.

    Lg, Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.