Die Kamera im Webinarraum nutzen

Die Kamera im Webinarraum nutzen

Ist es nicht schöner, wenn du bei einer Online Live-Veranstaltung den Referenten live sehen kannst? Genau das werden sich auch deine Teilnehmer denken.

Hier gibt es auch die Podcastfolge 150 zu. Gerne auch zum Abonnieren auf iTunes oder Stitcher für Android:

Die Kamera im Webinarraum nutzen

dient der Vertrauensbildung für deine Zuhörer. Du stellst damit eine weitere Brücke zur Verfügung. Es ist also nicht nur deine Stimme, sondern auch deine live Interaktionen, die den Zuhörer an dich binden.

Sie sehen dein Lächeln, deine Gesten und können in deine Augen blicken. Zuschauer, die das Live-Bild des Moderators vor sich haben, bleiben erwiesenermaßen eher bis zum Ende des Webinars.

Entscheide dich für eine hochwertige Kamera

 

Je besser die Kamera ist, desto klarer und ansprechender ist auch das Bild von dir. Deine Teilnehmer wollen kein verschwommenes Bild mit unnatürlichen Farben sehen. Aus der Logitech – Serie gibt es dazu gute Kameras.

Hintergrund und Farben

Wähle einen ruhigen, klaren und hellen Hintergrund. Das kann eine weiße Wand sein, ein aufgehängtes Tischtuch oder eine Aufstellwand. Dementsprechend wähle auch die Farbe deiner Kleidung sehr bewusst aus. Vermeide starke Musterungen und Farben, die sich mit dem Hintergrund beißen.

Sorge für eine gute Ausleuchtung

Deine eingeschaltete Deckenlampe und ein Strahler, den du auf dich richtest, können dabei Wunder wirken. Allerdings musst du ein wenig experimentieren, damit auch wirklich keine Schatten auf deinem Gesicht zu sehen sind.

Online Erfolg ist greifbar, auch für dich – Ulrike

Podcast OnlineBusinessLadies von Ulrike Giller

Schon auf iTunes oder Stitcher für dein Android Gerät abonniert?

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Erhalte kostenfreie Erfolgstipps und mein E-Book: erfolgreich-als-female-solopreneur-cover

“Erfolgreich als female Solopreneur”.

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst dich mit einem Klick wieder austragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.